Minou Amir-Sehhi
Veranstaltungsmoderatorin

Medientraining

Geben Sie gelegentlich Fernseh-Interviews? Werden Sie manchmal um Statements vor der Kamera gebeten? Möchten Sie Ihre Botschaft dort in wenigen Sätzen auf den Punkt bringen?

Minou Amir-Sehhi bei einem Medientraining in Berlin

Wenn Sie ein Millionen-Publikum am Fernsehschirm überzeugen wollen, brauchen Sie nicht nur gute inhaltliche Vorbereitung. Mindestens genauso wichtig ist es, wie Sie Ihre Botschaft vermitteln: durch Stimme, Betonung und Ihre optische Ausstrahlung. Aussehen, Mimik und Gestik spielen eine große Rolle.

Im Medientraining simuliere ich mit Ihnen reale Interviewsituationen und wir analysieren gemeinsam die Video-Aufnahmen. Zusammen erarbeiten wir, wie Sie optisch und sprachlich am besten „rüberkommen“. Im Laufe des Trainings werden Sie die Anwesenheit der Kamera vergessen.

Mein persönliches Ziel: dass Sie im Interview professionell und zugleich authentisch wirken.

Was bringt Medientraining?

Medientrainerin Minou Amir-Sehhi im Einsatz

Bei den vielen Interviews, die ich in den letzten 15 Jahren für die ARD geführt habe, ist mir immer wieder das große Potential der Interviewpartner aufgefallen, das aber häufig nicht beim Zuschauer „ankommt“. Der oder die Interviewte ist inhaltlich sattelfest und nicht selten sogar rhetorisch geübt, aber die Botschaft wird nicht hundertprozentig über die Kamera transportiert, weil nicht alles „stimmig“ ist.

Falls es Ihnen manchmal auch so geht, ist das schade und eine verpasste Chance, denn Sie wollen und müssen Ihr Publikum erreichen!

Ich werde Ihnen helfen, so viel Sicherheit zu erlangen, um Ihre Botschaft dem Publikum zu vermitteln und trotzdem Sie selbst zu bleiben. Auch vor der Kamera sollen Sie sich wohl fühlen und Ihre Persönlichkeit positiv zur Geltung bringen. Dabei ist es empfehlenswert, nicht immer nur „glatt“ rüber zu kommen und damit austauschbar zu sein, sondern den Zuschauern durch ein individuelles, aber professionelles Auftreten in Erinnerung zu bleiben. Das können sowohl zurückhaltende als auch lebhafte Menschen lernen.

Wenn sich Vertreter eines Unternehmens oder einer Organisation im Fernsehen präsentieren, prallen oft zwei Welten aufeinander. Als Fachleute wollen sie komplexe Zusammenhänge genau darstellen. Medienmacher verlangen dagegen möglichst leicht verständliche Statements im 20-Sekunden-Takt. Da ist nicht leicht, aber durch Training erlernbar.

Regeln der Fernseh-Kommunikation

Als Kommunikationswissenschaftlerin, langjährige Fernsehjournalistin, Moderatorin und Medientrainerin sind mir die Regeln der verbalen und nonverbalen Fernsehkommunikation in Fleisch und Blut übergegangen. Ich weiß, dass die Kamera gnadenlos ist, und werde Ihnen im Medientraining anschaulich vermitteln, worauf Sie unbedingt achten sollten.

Wichtig ist eine lockere Haltung und eine lebendige Mimik und Gestik, die das, was Sie sagen und vermitteln möchten, unterstreicht. Auch bei einem seriösen Thema dürfen Sie – vor allem am Ende Ihres Statements - auch mal lächeln.

Wie sieht das TV-Coaching aus?

 Medientrainerin Minou Amir-Sehhi mit einem internationalen Kunden

Sollten Sie schon TV-Erfahrung haben, schauen wir uns als erstes gemeinsam Beispiele Ihrer Interviews oder Auftritte an. Am besten eignen sich solche, die aus Ihrer Sicht nicht wünschenswert verlaufen sind. Gerade bei viel beschäftigten, erfolgreichen Menschen geht es dabei auch um ganz einfache Dinge: In welcher Stimmung bin ich in das Interview gegangen? War ich gestresst oder ruhig und gelassen?

Und wenn Sie bislang noch nicht vor einer Kamera gestanden haben, beginnen wir gleich mit einem „ganz normalen Interview“ und schauen uns anschließend die Aufnahme zusammen an.

Der Hauptteil des Coachings besteht aus Übungen vor der Kamera: Wir simulieren dabei reale Interviewsituationen, wie sie für jede Fernsehsendung in Frage kommen würden. Dazu interviewe ich als ganz normale Journalistin den Experten zu einem für Sie relevanten Thema. Dabei mime ich sowohl die investigative, die chaotische als auch die brave Journalistin. Da Fernsehreporter und Moderatoren heutzutage oft genug weiblich sind, ist es auch wichtig, dass Mann sich nicht vom möglichen Charme der Berichterstatterin beeindrucken lassen darf, sondern immer das Publikum und das eigene Ziel vor Augen haben sollte.

Einzeltraining oder Gruppentraining?

Auf Wunsch trainiere ich auch mehrere Personen, wobei die Gruppe mit einer Trainerin nach Möglichkeit vier oder fünf Personen nicht übersteigen sollte, weil sonst zu wenig Zeit für praktische Übungen bleibt.

Für viel beschäftigte, erfolgreiche Vorstände und Geschäftsführer empfehle ich jedoch ein eintägiges Einzeltraining. Am effektivsten hat sich das Training in Räumen im eigenen Haus erwiesen, da man dort gleich nach geeigneten Interviewlocations Ausschau halten kann oder ich dafür konkrete Vorschläge machen kann. Denn viele Menschen werden nicht nur in TV-Studios eingeladen, sondern vor allem von Reportern vor Ort interviewt, das heißt, es kommt Sie - meist recht spontan - ein Kamerateam besuchen, um ein Statement von Ihnen einzuholen.

Bei dem Einzeltraining kann ich stärker auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingehen.

Referenzen

Als Medientrainerin sichere ich Ihnen absolute Diskretion zu. Daher werde ich auf meiner homepage zu keinem Zeitpunkt Namen von Personen veröffentlichen, die ich gecoacht habe. Auf Wunsch kann ich Ihnen aber Namen von Beratern und Referenten nennen, die Ihnen etwas zu meiner Reputation sagen können.